Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich (Andre`Gide)

Mein Name „3xFreude“ bedeutet, dass ich Freude beim Malen habe, Freude für denjenigen der ein Bild von mir erhält und Freude in einem  sozialem Projekt zusteuern kann.

Diese wunderbare Organisation, die ich unterstütze, möchte ich näher beschreiben.

Mindestens 10% spende ich von jeder Bildeinnahme an Chiemela – Hilfe für Waisenkinder in Okwuoji,Awo.Omamma, Imo State, Nigeria e.V.

Frau Felicia Odum hat mit einigen anderen hilfsbereiten Menschen aus Steinfurt und Umgebung vor zwei Jahren diesen gemeinnützigen Verein gegründet.

Felicia Odum

Der Hauptgrund war, dass Frau Odum 2010 ihre sieben Nichten und Neffen, die innerhalb von vier Wochen Vollwaisen wurden, finanziell unterstützen wollte. Die Kinder hätten wahrscheinlich ohne ihre Hilfe nicht überlebt.

Da Frau Odum ebenfalls zwei eigene großartige Kinder hat und finanziell nicht so gestellt war, dass sie alles aus ihrem eigenen Portemonnaie zahlen konnte, musste eine andere Idee her. Diese war und ist immer noch ein Waffel- und Flohmarktartikelstand auf Festlichkeiten in der Umgebung.

Ihre gute Tat sprach sich schnell herum und Nachschub von Flohmarkt Gegenstände gab es kontinuierlich von irgendwelchen Entrümpelungsaktionen spendablen Bürger. Genauso wie sich einige engagierte Damen und Herren persönlich angesprochen fühlten ihre Aktionen tatkräftig zu unterstützen.

Das Ursprungsziel war ein Brunnenprojekt. Bis dato musste das Trinkwasser umständlich aus einem See, der einige Kilometer entfernt von dem Dorf Okwuoji liegt, eingeschleppt werden.

                               

Familie Odum zu Besuch vor Ort

Hilfe zur Selbsthilfe

Das transferierte Spendengeld wurde für eine Wasserbohrung genommen, einen Brunnen angelegt und ein Stromaggregat angeschafft. Mit dem Frischwasserverkauf konnten die sieben Waisen ihr eigenes Geld verdienen um sich wiederum damit das tägliche Essen zu leisten

Damit war es Felicia Odum aber nicht genug. Sie wollte mehr für ihr Heimatdorf tun. Ihr Plan war ein Waisenhaus mit integrierter Schule zu bauen. Nicht nur ihre Verwandtschaft, sondern auch andere Kinder sollen Zugang zu einer Unterkunft, zu Nahrungsmittel, zu Kleidung und zur Schulbildung erhalten.

Waisenhaus mit integrierter Schule – im Bau befindlich – wird allerdings schon in den unteren Räumen als Schule genutzt (Stand August 2019)

Leider ist das deutsche Finanzamt irgendwann durch die regelmäßigen Zeitungsartikel auf sie aufmerksam geworden. Der einzige Ausweg war ein eingetragener Verein. Diesen gründete sie somit und die Arbeit der Geldsammlung wurde offiziell. Mitgliederbeiträge, Firmenspenden, Crowdfunding Aktionen von der Sparkasse und weiterhin Verkaufsaktionen tragen heute  für den guten Zweck bei.

Durch die Nähe zu Felicia Odum, die regelmäßigen Fotos die wir als Vereinsmitglieder erhalten, die Reisen die sie in ihr Heimatdorf tätigt und direkte Kontakte zu den Kindern über Sozialmedia kann ich bezeugen, dass das Geld wirklich an die richtigen Stellen ankommt, ohne in Verwaltungsaufgaben zu verschwinden.

Kinder
Kinder

Vor rund einem Jahr war ein junger Lehrer, Yannick Lux, aus unserer Stadt Steinfurt für mehrere Monate vor Ort in Afrika und hat die Kinder unterrichtet. Herr Lux konnte uns genaue Informationen mit Bildmaterial liefern, wo es noch im Projekt mangelt, wieweit die Baumaßnahmen sind und was alles zum Glück positiv rund läuft.

Yannick Lux mit seinen Schulkindern

Das alles gibt mir ein gutes Gefühl, das in dem Verein https://www.chiemela-ev.de/ die Spendengelder wirklich hinkommen, wo sie hin sollen und deswegen male ich gerne meine Bilder für sie, die Kinder in Okwuoji,Awo.Omamma, Imo State, Nigeria.

Wer sich angesprochen fühlt und mitwirken möchte ist jederzeit herzlich eingeladen bei Chiemela e.V. auf seiner Art etwas beizutragen. Jede zusätzliche Spende ist herzlich willkommen und hilft weiter.

Arbeiten wir weiter gemeinsam an einer bunten gerechteren Welt

Iris

Comments are closed.